Hotel Arnica Scuol - Engadin - Schweiz     

Im Dialog mit der Kunst

Landschaft und Berge, Experimente mit Licht und Farbe. Wolkenstrukturen und Nebel geben den Blick frei oder verhüllen den Berg. 

Der in Scuol wohnhafte Künstler Jürg R. Schmid hat für unser Haus Dschember ein Kunstkonzept entwickelt. Entstanden sind 30 Gemälde, zum stummen Dialog mit dem Betrachter anregend. Mal lässt er ein Bild in einer Farbwelt enden, um die Wildheit der Natur ahnen zu lassen, mal sind es zarte, fein lasierende Farben welche den Berg nur andeutungsweise vermuten lassen.

Das Äussere mit dem Inneren verbindend ist das Gemälde Vermittlerin zwischen Gast und Landschaft. Mit der radikalen Beschränkung auf das Element Wolken drückt Schmid Gefühle wie Ruhe, Zufriedenheit, aber auch Bedrohung und Gefahr aus. "Indem wir Erscheinungen deuten, versuchen wir die Natur neu zu interpretieren und stellen damit Fragen zu unserem Verhältnis zur Natur", meint Schmid und sieht darin das Wesen seiner Bilder: Vermittlerin zwischen Natur und Mensch. "Bilder sind Momentaufnahmen, das Sein steht nie still". In seinen Bildern gelingt es dem Künstler dennoch, die ständige Veränderung von Wolken und Licht in Momentaufnahmen festzuhalten.

Für jedes Superior-Zimmer malte Schmid ein auf die Lage des Raumes abgestimmtes Original.

^
info@arnica-scuol.ch
Tel. +41 81 864 71_ 20